Bessere Fotos mit dem Smartphone

Aktualisiert: Apr 16

Hallo meine Lieben, wie versprochen möchte ich euch heute ein paar Tipps für bessere Fotos mit dem Smartphone geben. Die Handys heutzutage haben immer bessere Kameras und auch mit diesen lassen sich wunderschöne Fotos festhalten. Das praktische: man hat es zu 99 % dabei und kann ohne große Einstellungen und auch als Laie tolle Aufnahmen machen.

Oft entstehen gute Fotos mit Zufall um das jedoch in Zukunft zu ändern möchte ich euch 10 wertvolle Tipps mit auf den Weg geben. Wenn ihr diese beherzigt, werden mit Sicherheit tolle Aufnahmen entstehen.

1. Saubere Linse

Oft wirken die Fotos schleierhaft oder nicht wirklich scharf. Das kannst du ganz einfach ändern. Stelle sicher das deine Linse sauber und frei von einer Fettschicht ist. Zum Säubern eignen sich weiche Tücher, wie feine Mikrofaser, nicht-fusselnde Baumwolle oder flauschige Brillenputztücher vom Optiker. Bitte keine Papiertaschentücher, denn die zerkratzen die Optik.

2. Fronkamera oder Backkamera

Wähle auf jeden Fall die Backkamera, sie hat viel mehr Pixel und macht schärfere Fotos und schafft bessere Lichtverhältnisse.

3. Das Motiv

Motiv ist nicht gleich Motiv. Mache dir auf jeden Fall im Vorfeld gedanken, welches Motiv du fotografieren möchtest und knipse nicht einfach drauf los. Schaue ob du einen schönen Rahmen finden kannst. Dazu eignen sich Bäume, Felsen oder Mauern.

Wenn du einen Horizont oder das Meer fotografieren möchtest, achte darauf das du diese gerade fotografierst.

4. Kamerahaltung

Wenn du dein passendes Motiv gefunden hast, stelle sicher, dass du mit einer ruhigen Hand fotografierst. Ebenfalls solltest du immer mit beiden Händen fotografieren, um verwackelte und unscharfe Fotos zu vermeiden.

5. Quer- oder Hochformat

Für jede Art von Fotos eigenen sich verschiedene Ausrichtungen. Querformate eignen sich super für Landschaftsaufnahmen und Familienfoto mit vielen Personen. Ein Hochformat wähle ich sehr selten, eignet sich aber super für Einzelportraits oder Sehenswürdigkeiten.

6. Hintergründe

Wenn du sinnliche Portraits oder Familienfotos machen möchtest, achte auf den Hintergrund und das Umfeld. Suche dir schöne Bäume, Blumenfelder, Mauern oder weitläufige Wiesen. Stelle die Personen ca. 2-3 Meter von dem Hintergrund entfernt. So sicherst du dir einen unschärferen Hintergrund. Ebenfalls solltest du störende Gegenstände auf dem Foto vermeiden. Schaue das keine Mülleimer, Bänke oder Plakate auf den Fotos zu sehen sind.

7. Licht

Am Besten eignen sich die Morgen- und Abendstunden für schöne Lichtverhältnisse. Hier wirken die Farben am sättigensten. In den Mittagsstunde solltest du vermeiden, dass die Sonne direkt von oben kommt. So entstehen harte Schatten im Gesicht und auf Gegenständen. In der Mittagszeit solltest du daher ein schattiges Plätzchen suchen.

Generell fange ich die Sonne oder das Tageslicht immer in Gegenlichtaufnahmen ein. D.h. stelle sicher, dass die Sonne hinter deinem Motiv steht.

8. Perspektiven

In der Regel werden die Fotos auf Augenhöhe festgehalten. Natürlich kannst du verschiedenen Perspektiven einnehmen. Wenn du von unten fotografierst, musst du darauf achten das Personen fülliger und schwerer wirken. Bei Landschaftsaufnahmen eignet sich diese Perspektive sehr gut. Die Vogelperspektive (fotografieren von oben) kann auch für sehr schöne Aufnahmen sorgen. So kannst du z.B. Portraits von oben aufnehmen. Dazu kann sich die Person hinhocken oder setzten. Wenn die Person jetzt direkt zu dir nach oben in die Kamera schaut, fangen die Augen wunderschönes Tageslicht ein und leuchten regelrecht.

9. Blitz und Zoom

Versuche den Blitz und das Zoomen zu vermeiden.

Das Blitzlicht verursacht oft ein zu grelles und unnatürlich Licht. Außerdem fällt es den Personen sehr schwer in das grelle Licht zu schauen. Also unbedingt vermeiden, wenn es geht. Zum Zoomen solltest du nicht die Funktion im Handy nutzen sondern deine Beine. Dh. versuche so nah wie möglich an dein Motiv zu gehen. Durch das Heranzoomen der Kamera werden die Fotos verpixelt und unscharf.

10. Fokuspunkt und Aufnahmen

Achte bei jeder Aufnahme auf deinen Fokus. D.h schaue dir genau an welchen Punkt im Bild du "scharfgestellt" bzw. fokussiert hast. Um den Fokuspunkt zu wählen musst du einfach auf den Bildschirm drücken, deinen gewünschten Punkt auswählen und dann erst den Auslöser drücken. Ebenfalls solltest du immer mehrere Aufnahmen machen (mindestens 3), um nachher aus diesen das schönste Foto auszuwählen.

Wenn du diese 10 Tipps beherzigst, werden deine Aufnahmen auf jeden Fall zu besseren Fotos. Wenn du noch ergänzende Fragen haben solltest, kannst du mir jederzeit schreiben und ich werde sie dir auf jeden Fall beantworten.


Worauf wartet ihr? Auf gehts, schießt ein paar tolle Fotos und postet sie gerne in die Gruppe. Ich bin soo gespannt..

Viele Spaß.

Eure Lisa Farina :)

92 Ansichten